Deutsch - Debattierwettbewerb

 

Schulentscheid 2018

Wie zumeist in den vergangenen Jahren fand der Schulentscheid des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ am Tag der Vergabe der Halbjahreszeugnisse in der Aula statt. Schon früh am Morgen des 2. Februar 2018 war die Aula mit über 200 Schülerinnen voll besetzt, da die debattierenden Neuntklässlerinnen nicht nur von ihrer eigenen Stufe, sondern auch von sämtlichen Achtklässlerinnen angefeuert wurden.
In zwei spannenden Diskussionen zeigten die Debattantinnen, dass die Vorbereitung im Deutschunterricht Früchte getragen hatte. Auf sprachlich hohem Niveau und mit erstaunlicher Sachkenntnis erörterten sie die Einführung eines Smartphone-Führerscheins für Minderjährige und beleuchteten kritisch Vor- und Nachteile der Notengebung im Sportunterricht.
Die Jury, bestehend aus Frau Schulte, Herrn Hilkenbach, Herrn Frye und Vorjahressiegerin Sophie Sasse (EF), zog sich im Anschluss an die Debatten erstaunlich lange in die Katakomben unter der Aulabühne zurück. Nach intensiven Beratungen stand fest: Vier fünfte Plätze teilen sich Marla Klaas und Sarah Boulos (beide 9a) sowie Frieda Spork (9b) und Alina Christmann (9d). Den Sieg sicherte sich Clara Hansberger (9e) vor Mia Saxe (9c). Den dritten Platz erreichte Sophia Schulte-Wintrop (9c), auf Platz 4 gelangte Christina Büsse (9e).  An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen!
Schon jetzt drücken alle Marienschülerinnen Clara und Mia die Daumen für den Regionalwettbewerb am 12.3.2018 in Marl.